NGN-Architekturen

Steiniger Weg, der sich lohnt: Die ALL-IP-Transformation reduziert Kosten im Allgemeinen, bestimmte Kostenblöcke entfallen sogar ganz und die Effizienz erhöht sich. Die Herausforderung besteht in nicht weniger als einer vollständigen Änderung der Produktionsweise und damit auch der Kultur und Organisation des Anbieters.

Eine effiziente “Produktion” aller Dienste und Vorprodukte ist für Netzbetreiber heute die Voraussetzung für einen profitablen und tragfähigen Business Case. Dass zukünftig alle Dienste über eine einheitliche Netzplattform transportiert, geroutet und vermittelt werden, gilt als Common Sense. Spätestens seit der Einführung von LTE (Long Term Evolution) im Mobilfunk müssen auch diese Basisnetze auf den einheitlichen ALL-IP-Standard migriert werden. Next Generation Network (NGN) ist das Synonym für eine vereinheitlichte Netzplattform, die erstens weitgehend diensteunabhängig Daten und Informationen transportiert und vermittelt und zum zweiten nahezu alle physikalischen Möglichkeiten des Netzzugangs integrieren kann. Damit wird aus dem typisch vertikalen Produktionsschema eines traditionellen Telekommunikationsunternehmens ein in horizontale Ebenen gegliedertes und effizientes, zukunftssicheres Netz- und Produktionsmodell. Diese Veränderung hat auf nahezu alle Prozesse und Strukturen im Unternehmen Einfluss.

Aufgrund der gewachsenen Strukturen bei den meisten Telekommunikationsunternehmen und dem erheblichen Aufwand für die Migration aller Plattformen ist die finale Umsetzung dieses Ziels häufig noch in weiter Ferne. Noch nicht abgeschriebene Technologieplattformen und bisher nicht bewertete Migrationsrisiken lassen so manchen CTO zögern. Dabei werden wesentliche Effizienzvorteile häufig nicht ausgeschöpft.

Die Migration zu einer NGN-Architektur ist in erster Linie eine Geschäftsentscheidung. Es sind umfangreiche Schritte notwendig, bevor der operative Migrationsstartschuss fallen kann:

  • Analyse bestehender Technologieplattformen
  • Technologiestrategieentwicklung und Technologiereifegradbetrachtungen
  • Produkt- und Feature Roadmap
  • Verkehrsmodellierung
  • NGN-Architektur und -Konzept
  • Migrationsschritte und deren Planung
  • Planung, Konzeption und Implementierung von Netzen und Technologieplattformen
  • Sourcing-Strategie, Ausschreibungsmanagement und Vertragsverhandlung
  • Umsetzung und Programmmanagement