Smart Energy

Die mobile Gesellschaft und die digitale Wirtschaft benötigen eine zukunftssichere Energieversorgung als wichtigen Baustein für ihre nachhaltige Entwicklung.

Die ordnungspolitischen Vorgaben zur „Energiewende“ und die zunehmende Zahl an Einspeisern durch erneuerbare Energien sind wesentliche Gründe für die Notwendigkeit, die Verteilnetze für Energie „intelligenter“ zu gestalten. Insbesondere in der Verteilebene der Netze erfordert dies die Implementierung von bidirektionaler gesicherter M2M-Kommunikation mit den Verbrauchern, Einspeisern und anderen Marktteilnehmern. Neben den netzdienlichen Eingriffen in die Energieerzeugung und -verteilung werden sogenannte „Smart Market“-Anwendungen wie „Virtuelle Kraftwerke“ und „Load Shedding“ für den Energievertrieb und -handel immer wichtiger. Auch hier wird, wie bei den Smart Grid-Anwendungsfällen, eine komplexe und hoch performante IT- und Kommunikationsinfrastruktur benötigt. Alle Energieversorger sehen sich derzeit vor der schwierigen Aufgabe, den geeigneten Technologiemix für die zugrundeliegende Kommunikationsplattform zukunftssicher zu bestimmen. Des Weiteren muss ein geeignetes nachhaltiges Geschäftsmodell für die Umsetzung dieser komplexen und teilweise sehr unterschiedlichen Einzelanforderungen gefunden werden. Allein die Transformation der Steuer- und Messaufgaben, inklusive der hohen Sicherheitsanforderungen in geeignete Spezifikationen für Telekommunikationsanbieter, ist eine große Herausforderung.

LATUS consulting hat auf Basis von erprobten Vorgehensmodellen für namhafte deutsche Versorgungsunternehmen ITK-Spezifikationen für die Dimensionierung von Kommunikationsnetzen und Übertragungsstrecken zur Steuerung der Energienetze erarbeitet.

Wir unterstützen Unternehmen bei der Entwicklung und Auswahl von IT und Kommunikationslösungen mit:

  • Analyse der relevanten Use Cases
  • Erarbeitung von ITK-Anforderungsprofilen und Verkehrsmengen pro Fläche
  • Konzeption geeigneter Netze und Topologien
  • Ausschreibungsmanagement für öffentliche und private Telekommunikationsleistungen
  • Technologiereifegradbewertungen
  • TK-Marktrahmen- und Potenzialbewertungen
  • Erarbeitung von Geschäftsplänen, Kosten und TCO-Kalkulationen
  • Risikobewertung von Technologieszenarien und Geschäftsmodellen