Energiemanagement für Gebäude

Vortrag von Timon Lutze zum Thema : Effizientes Energiemanagement mit Hilfe intelligenter Gebäudevernetzungim Rahmen des Workshops “Smart Home , Smart Building” bei der 19. ITG Fachtagung in Köln (11./12. Dez. 2012)

Kurzfassung
Die Bundesregierung will im Rahmen der Energiewende bis 2020 den Wärmebedarf des Gebäudebestands um 20% reduzieren. Ein großes Potential sind die zentral geheizten und unsanierten mehrgeschoßigen Wohngebäude. Der Einsatz von einem dezentralen Energie-Management-Systems (DEMS ) je Wohnanlage lässt gem. Untersuchungen eine Reduktion des Wärmeverbrauchs um bis zu 30% erwarten. Des Weiteren ist DEMS ein schnell zu realisierender Sanierungsinvest, der auch durch Senkung der Nebenkosten für die Mieter wirtschaftlich ist.  Bei umfassenden Einbau in die ca. 10,5 Mio. betroffenen Wohnungen würden in 2020 ~45% des Energiereduktionsziels der Bundesregierung erreicht werden. Zusätzlich kann das DEMS die technische Plattform und wirtschaftliche Basis für weitere Dienstleistungen aus dem Bereich der Heimvernetzung für die Mieter sein. Der Vermieter kann seine Gebäudetechnik mit dem Smart Grid der Energieversorger verbinden und erhält die Möglichkeit, an neuen Energiedienstleistungen zu partizipieren.

Der Vortrag steht für Sie hier als pdf zum Download bereit.