Unternehmerabend am 09.11.2016 in Hannover – FTTH – Fundament der Gigabit-Gesellschaft (Geschäftsmodelle und Finanzierung)

Am 09. November 2016 fand in Hannover der Unternehmerabendabend zum Thema „FTTH – Fundament der Gigabit-Gesellschaft“ (Geschäftsmodelle und Finanzierung) statt. Die Veranstaltung wurde von LATUS consulting gemeinsam mit der Beratungsgesellschaft Portus Corporate Finance und der Anwaltssozietät Bird & Bird durchgeführt. Der Breitbandausbau schreitet voran und der Handlungsdruck in Unternehmen steigt, aber wo steht Deutschland eigentlich im internationalen Vergleich? Welche regulatorischen Vorgaben müssen beim Ausbau beachtet werden? Die Veranstalter hatten sich zum Ziel gesetzt, diese Fragen mit mittelständischen Unternehmen und Netzbetreibern für ihre weitere Unternehmensentwicklung und -finanzierung zu beleuchten und das Thema zugänglicher zu machen.

Im Rahmen der Veranstaltung widmete sich Thomas Langer (Finance Consultant) vom FTTH Council Europe dem Thema des internationalen Vergleichs von Geschäftsmodellen. In seinem Vortrag mit dem Titel „Das Geschäft mit dem Netz – Erfahrungen aus der Welt, Empfehlungen für Deutschland“ stellte er die länderspezifischen Ansätze und ihren Erfolg dar und gab einen Ausblick über zukünftige Trends und Entwicklungen.

Dr. Hans Peter Leube (Partner) von Bird&Bird LLP referierte unter dem Titel „Hochgeschwindigkeitsnetze als Rückgrat der Gigabit-Gesellschaft“. Hierbei beschäftigte er sich mit  Fragen wie beispielsweise „Beschränkt sich der Kreditnehmer nicht unnötig mit der Projektfinanzierung gegenüber dem Corporate Loan, wenn die Bauphasen-Finanzierung eigentlich ausgeschlossen ist?“ oder „Warum hat diese Finanzierungsart in Deutschland so lange ein Schattendasein geführt, wenn sie in anderen Ländern, insb. Benelux bereits lange erfolgreich existiert?“

In der anschließenden Podiumsdiskussion – moderiert von Thorsten Anding (Managing Partner, LATUS consulting) – wurde angeregt über die Einsatzmöglichkeiten der vorgestellten Geschäfts- und Finanzierungsmodelle im deutschen Breitbandmarkt diskutiert. Anschließend wurde beim gemeinsamen Dinner in entspannter Atmosphäre der Expertenaustausch fortgeführt. Da die Teilnehmer das Veranstaltungskonzept unisono begrüßten, fühlen wir uns zur Fortführung des Dialogformates ermuntert.